Bulletin 6/2019 – Sonderausgabe

2019 war für das Zentrum der Kultur- und Kreativwirtschaft wieder ein bewegtes Jahr. Mit über 150 Veranstaltungen, zahlreichen neuen Mieterinnen und Mietern, Ausstellungen und Kooperationen sowie neu gegründeten Unternehmen geht vom Dezernat 16 eine große Strahlkraft für die Heidelberger Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Nun stehen Veränderungen in den städtischen Strukturen an, die erneut für Bewegung sorgen werden – und das Zentrum mit seiner vielseitigen Mieterschaft ist mittendrin! Ein guter Zeitpunkt also, uns und diese Vielfalt in ihrer ganzen Bandbreite zu zeigen. Und weil acht Seiten dafür zu knapp sind, haben wir ein 12-seitiges Bulletin daraus gemacht.

Zum PDF der Ausgabe geht es hier.

„Die Motivation ist groß“ – Ein Gespräch mit Tina Eberhardt über die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Freudenstadt

Im letzten Artikel zu „Kultur- und Kreativwirtschaft an anderen Orten“ sprachen wir mit Jürgen Enninger, Leiter des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft in München. Welchen besonderen Bedingungen die Entwicklung der Kreativwirtschaft in einer eher ländlichen Region unterliegt, erzählt uns Tina Eberhardt aus Freudenstadt.

Tina Eberhardt ist Kultur- und Medienmanagerin. 2014 gründete sie ihre eigene Agentur. Im Zuge dieser beruflichen Entwicklung stellte sie fest, dass es in der Region Freudenstadt wenige Angebote für kollaboratives Arbeiten und Netzwerken gab. So arbeitete sie zunächst im damals gegründeten Kreativwirtschaftszentrum EMMA in Pforzheim, bevor sie sich für den Aufbau der Kreativwirtschaft in Freudenstadt einsetzte. weiterlesen →

Dezernat 16-Bulletin 3/2019

Die Kultur- und Kreativwirtschaft pulsiert – aber nicht nur hier. Manchmal auch an Orten, an denen es niemand direkt vermuten würde.

Für das aktuelle Bulletin sprachen wir mit Tina Eberhardt. Sie berät und entwickelt Ideen für die Kreativwirtschaft in Freudenstadt und Umgebung. KKW im ländlichen Raum gibt es (noch) nicht? Gibt es doch!

Auch sonst ist unsere aktuelle Ausgabe wieder voller neuer Entwicklungen, Weiterentwicklungen, Projekte, Veranstaltungen und Ankündigungen. Der Juni wird vielfältig: Von Impro-Theater über Goethes Divan bis hin zu einem Festival für Fahrradbegeisterte und dem Literaturcamp Heidelberg, der offenen Konferenz, die bereits zum vierten Mal im Haus stattfindet.

Hier gibt es das Bulletin als pdf zum Download.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Programm zum OPEN HOUSE DAY 2019

Da ist es, das finale Programm zu unserem Tag der offenen Türen, Tore und Ateliers. Am Sonntag wird es zusammen mit unserem Sonderbulletin ausliegen und aushängen. Wer gerne schon jetzt schauen möchte, was alles in zwei Tagen auf die Besucherinnen und Besucher wartet, kann das pdf unter diesem Link herunterladen.

 

Wir freuen uns! Wir können kaum noch schlafen!

 

Dezernat 16-Bulletin 1/2019

Liebe Leserinnen und Leser des Bulletins,

in der aktuellen Ausgabe macht sich die Vorfreude auf das Jahr 2019 breit – ob OPEN HOUSE DAY am 7. April, das Barcamp Rhein-Neckar, das im September bereits zum vierten Mal im Dezernat 16 stattfindet, oder die Neuauflage des FensterLunch, dem Branchentreffen der Kultur- und Kreativwirtschaft Heidelberg: Es wird ein spannendes Jahr voller Möglichkeiten, das Haus und die Kultur- und Kreativwirtschaft Heidelberg kennen zu lernen. Daher laden wir schon jetzt herzlich zu diesen und vielen anderen Veranstaltungen ein.

Neben Ankündigungen und Rückblicken auf Veranstaltungen präsentieren wir in dieser Ausgabe ein Interview mit Stadtdirektorin Nicole Huber zum Thema „Digitale Strategie“. Und digital wird es auch mit Björn Acker in unserem aktuellen Porträt – der Gamedesigner gibt uns Einblicke in die Entwicklung von Spielen und Apps. Wer darüber hinaus gerne wissen möchte, wie es dem Film „Puya“ seit seiner Produktion in Heidelberg erging, liest am besten das Interview mit Filmemacher Shahbaz Noshir.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre! Hier gibt es das pdf als Download: