Literaturcamp 4.0 – Das Festival für Literaturbegeisterte findet zum vierten Mal statt!

Wir freuen uns immer über neue Kooperationen, Veranstaltungsformate, Projekte und Unternehmen in der wachsenden Heidelberger Kultur- und Kreativwirtschaft. Gleichzeitig sind die großen, bereits etablierten Veranstaltungen eine mindestens ebenso wichtige Säule im Zentrumsbetrieb. Umso schöner, wenn Organisationsteams wie das des Literaturcamps dem Dezernat 16 die Treue halten.

Für alle, die am Wochenende nicht vor Ort können, stellt livestream.watch einen Stream bereit.

Am 29. und 30. Juni wird das Zentrum wieder fest in den Händen der Buchbloggerinnen, Redakteure, Autorinnen, Selfpublisher und Verlagsmenschen sein. Ein Wochenende voller Sessions, Workshops und mit buntem Rahmenprogramm. Und – auch das ist dem Team wichtig – mit viel Raum für Kontroverse, Diskussionen um das politische Geschehen und um die Gestaltung unseres Miteinander. Für viele Literaturbegeisterte gehört dieses Wochenende in Heidelberg zu den selbst auferlegten Pflichtveranstaltungen, trotz langer Anfahrtswege aus allen Teilen des deutschsprachigen Raums. Und trotz einer gewissen Zurückhaltung der liebevoll als „Buchmenschen“ Bezeichneten, was Veranstaltungen betrifft. Gerade für Introvertierte, Autisten oder Menschen mit bestimmten Einschränkungen kann das Wochenende schnell zu trubelig werden. Die Veranstalter wissen das, schaffen verschiedene Ruheräume und nehmen bereits während der Planung Rücksicht auf besondere Bedürfnisse. Viele Vorschläge dazu kommen direkt aus der aktiven Community. Eine Wohlfühl-Unkonferenz also, in der es mit Kurt Cobain gehalten wird: „Come as you are“. Wir wünschen allen Teilnehmenden ein grandioses Wochenende.

Kurzentschlossene erhalten Tickets an der Tageskasse. Die Online-Tickets sind ausverkauft.

Bitte beachten: Es wird am Wochenende voraussichtlich sehr heiß. Alle Teilnehmenden sorgen bitte gut für sich.

Für alle im Dezernat 16 heißt es: Sessions, Workshops, Diskussionsrunden, Slush-Eis und viel Raum für Austausch.