Nacht der Forschung Heidelberg | Mannheim 2019

27.09.2019 / 15:00–23:30 Uhr / EMBL


Die Expedition Neugier geht weiter!

Dieses Jahr noch größer und vielfältiger – 

Die Nacht der Forschung Heidelberg | Mannheim 2019 stellt ihr Programm vor

Die Nacht der Forschung Heidelberg | Mannheim geht mit einem neuen und erweiterten Programm in die zweite Runde. Die Besucher*innen haben am 27. September 2019 die Gelegenheit, an nunmehr 16 Standorten in Heidelberg, Mannheim und Eppelheim wissenschaftliche Entdeckungen zu machen, spannende interaktive Versuche durchzuführen und interessante Neuigkeiten aus der Forschung zu erfahren.

Die vielfältige Themenpalette der Veranstaltungen reicht von den Naturwissenschaften, über Sozial- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu Kulturwissenschaften und Kunst. Auch beim diesjährigen umfangreichen Veranstaltungsprogramm steht die Begegnung zwischen Besucher*innen und Forschenden im Mittelpunkt. Auf der Veranstaltungswebsite finden Besucher*innen alle angebotenen Programmpunkte klar und übersichtlich aufbereitet. Die neu gestaltete Filterfunktion erleichtert es, ein individuelles Programm für die Nacht der Forschung – nach eigenen Wünschen und Vorlieben – zusammen zu stellen. Besucher*innen können das Programm beispielsweise nach Altersgruppen filtern und so für die Kleinsten oder die Älteren passende Forschungsreisen planen. Das diesjährige Veranstaltungsprogramm lässt sich hier einsehen.

Die Projektleiterin Dr. Eva Haas, EMBL, blickt nach dem großen Erfolg der letzten Nacht der Forschung mit mehr als 11.000 Besucher*innen in Heidelberg und Mannheim gespannt auf dieses Jahr: „Für 2019 konnten wir weitere Veranstaltungspartner*innen gewinnen. So können wir eine noch größere Auswahl an aufregenden Programmpunkten in weiteren wissenschaftlichen Disziplinen anbieten. Wir freuen uns deshalb auf die Fortsetzung unseres Forschungsabenteuers und hoffen erneut auf großen Andrang.“

Neben den bisherigen Projektpartner*innen – dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie, der Universität Heidelberg, dem Universitätsklinikum und der Medizinischen Fakultät Heidelberg, dem ExploHeidelberg, dem Dezernat 16, dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Deutsch-Amerikanischen Institut, dem Haus der Astronomie und dem Max-Planck-Institut für Astronomie, der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und dem TECHNOSEUM – öffnen nun fünf weitere Einrichtungen am 27. September 2019 ihre Pforten für die interessierte Öffentlichkeit. In Heidelberg sind als Veranstaltungspartner*innen die SRH Hochschule, das Max-Planck-Institut für Kernphysik und das Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht hinzugekommen. Aus Mannheim erhält die Nacht der Forschung Verstärkung von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und dem Planetarium Mannheim. Die Stadt Heidelberg und die Stadt Mannheim unterstützen die Nacht der Forschung als Kooperationspartnerinnen.