Bulletin 6/2019 – Sonderausgabe

2019 war für das Zentrum der Kultur- und Kreativwirtschaft wieder ein bewegtes Jahr. Mit über 150 Veranstaltungen, zahlreichen neuen Mieterinnen und Mietern, Ausstellungen und Kooperationen sowie neu gegründeten Unternehmen geht vom Dezernat 16 eine große Strahlkraft für die Heidelberger Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Nun stehen Veränderungen in den städtischen Strukturen an, die erneut für Bewegung sorgen werden – und das Zentrum mit seiner vielseitigen Mieterschaft ist mittendrin! Ein guter Zeitpunkt also, uns und diese Vielfalt in ihrer ganzen Bandbreite zu zeigen. Und weil acht Seiten dafür zu knapp sind, haben wir ein 12-seitiges Bulletin daraus gemacht.

Zum PDF der Ausgabe geht es hier.

„Kunst schafft gemeinsames Erleben“ – Ein Gespräch mit Sabine Geierhos

Malerin Sabine Geierhos ist seit einigen Monaten Mieterin im Dezernat 16. Im Porträt erzählt sie uns von ihren Entwicklungen in den letzten Jahren, vom Spannungsfeld zwischen Einsamkeit und Gemeinschaft, von ihrem partizipativen Kunstbegriff und davon, was das Motiv der Heldenreise mit ihren aktuellen Werken zu tun hat. weiterlesen →

REMIX! zur Nacht der Forschung Heidelberg | Mannheim 2019

„Aus kreativem Chaos wird langsam Ordnung“

Beim letzten Projekttreffen der Teams vor der Nacht der Forschung ist die Stimmung hervorragend. Seit Wochen arbeiten Forscherinnen und Forscher mit Kreativen des Dezernat 16 zusammen, besuchen sich gegenseitig, erklären sich ihre Ansätze. Das Ergebnis können wir am 27. September am EMBL sehen. weiterlesen →

„Die Motivation ist groß“ – Ein Gespräch mit Tina Eberhardt über die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Freudenstadt

Im letzten Artikel zu „Kultur- und Kreativwirtschaft an anderen Orten“ sprachen wir mit Jürgen Enninger, Leiter des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft in München. Welchen besonderen Bedingungen die Entwicklung der Kreativwirtschaft in einer eher ländlichen Region unterliegt, erzählt uns Tina Eberhardt aus Freudenstadt.

Tina Eberhardt ist Kultur- und Medienmanagerin. 2014 gründete sie ihre eigene Agentur. Im Zuge dieser beruflichen Entwicklung stellte sie fest, dass es in der Region Freudenstadt wenige Angebote für kollaboratives Arbeiten und Netzwerken gab. So arbeitete sie zunächst im damals gegründeten Kreativwirtschaftszentrum EMMA in Pforzheim, bevor sie sich für den Aufbau der Kreativwirtschaft in Freudenstadt einsetzte. weiterlesen →