Gemeinschaftsausstellung in Bautzen

Was 2015 durch eine Idee zweier Stadträdtinnen aus Bautzen und Heidelberg begann und sich im Herbst 2016 durch den im Dezernat 16 ansässigen Verein KON•NEX ART weiterzog, ist nun Realität geworden: Ein Künstleraustausch und eine Gemeinschaftsausstellung von insgesamt acht Künstler*innen der beiden Partnerstädte im Museum Bautzen.

Unter dem Titel „Kontext und Kontroverse“ stellen gerade vier Künstler*innen aus Heidelberg – davon zwei aus dem D16 – und vier aus Heidelbergs Partnerstadt Bautzen gemeinsam im dortigen Museum aus.
Bei den vier Künstlerinnen aus Bautzen handelt es sich um:
Iris Brankatschk, Heike Dittrich, Almut-Sophia Zielonka und Barbara Wiesner.
Von Heidelberg nach Bautzen sind gefahren: Cholud Kassem, Karin Kopka-Musch, Marius Ohl (alle drei vom Verein KON•NEX ART e.V.) und der Fotograf Eyal Pinkas.

Bei der gut besuchten Vernissage, die am 1.6. stattfand, sprachen Museumsleiter Dr. Jürgen Vollbrecht, Bautzens OB Alexander Ahrens, Stadträtin Elisabeth Hauswald und der beteiligte und kuratierende Künstler Marius Ohl.

Die Vernissage wurde vom Verein gestreamt, und wer das Video dazu sehen möchte, bitte hier entlang.

Die Info-Seite des Museum Bautzen:
https://www.museum-bautzen.de/veranstaltungen/ausstellungen/kontext-kontroverse/

Den Artikel aus der Sächsischen Zeitung findet man hier:
https://www.saechsische.de/kuenstlerisches-gegenueber-5078708.html

Dezernat 16-Bulletin 3/2019

Die Kultur- und Kreativwirtschaft pulsiert – aber nicht nur hier. Manchmal auch an Orten, an denen es niemand direkt vermuten würde.

Für das aktuelle Bulletin sprachen wir mit Tina Eberhardt. Sie berät und entwickelt Ideen für die Kreativwirtschaft in Freudenstadt und Umgebung. KKW im ländlichen Raum gibt es (noch) nicht? Gibt es doch!

Auch sonst ist unsere aktuelle Ausgabe wieder voller neuer Entwicklungen, Weiterentwicklungen, Projekte, Veranstaltungen und Ankündigungen. Der Juni wird vielfältig: Von Impro-Theater über Goethes Divan bis hin zu einem Festival für Fahrradbegeisterte und dem Literaturcamp Heidelberg, der offenen Konferenz, die bereits zum vierten Mal im Haus stattfindet.

Hier gibt es das Bulletin als pdf zum Download.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Ins Herz der Stadt – Ein Gespräch mit Jürgen Enninger über die Kultur- und Kreativwirtschaft in München

In Deutschland gibt es unterschiedliche Konzepte, wie die Kultur- und Kreativwirtschaft in den Städten gefördert wird. „Da gibt es nicht den einen Königsweg, sondern viele unterschiedliche Modelle“, sagt Jürgen Enninger, der das Münchner Kompetenzteam für Kultur- und Kreativwirtschaft leitet. Wie die Landeshauptstadt Bayerns die Branche fördert, erzählt er uns im Gespräch. weiterlesen →

Programm zum OPEN HOUSE DAY 2019

Da ist es, das finale Programm zu unserem Tag der offenen Türen, Tore und Ateliers. Am Sonntag wird es zusammen mit unserem Sonderbulletin ausliegen und aushängen. Wer gerne schon jetzt schauen möchte, was alles in zwei Tagen auf die Besucherinnen und Besucher wartet, kann das pdf unter diesem Link herunterladen.

 

Wir freuen uns! Wir können kaum noch schlafen!