LiteraturCamp Heidelberg 2017

24.06 – 25.06 / Ganztägig Uhr / Dezernat 16


LiteraturCamp – Was ist es? Was ist es nicht?

Das Konzept ist angelehnt an Barcamps, mit dem Themenschwerpunkt Literatur und soll sich damit an alle Menschen richten, die Bücher lieben.

Das bedeutet, dass es keine vorher festgelegten Lesungen gibt. Auch keine vorher festgelegten Sessions bzw. Vorträge. Ganz dem Barcamp-Konzept entsprechend dürfen Themenvorschläge eingereicht werden. Die eigentliche Planung erfolgt aber erst am Samstagmorgen gemeinsam. Jeder bietet sein Thema an und wenn sich Interessent_innen finden, erhält er für seine Session einen Slot bzw. einen Raum zugeteilt. Dann auch gerne die eine oder andere Lesung, obwohl es keine Buchwerbeveranstaltung werden soll.

Es ist ein LiteraturCamp für die Gemeinschaft

Es ist ein LiteraturCamp, in dem es um Vernetzung geht. Kennenlernen. Und von anderen lernen. Beispielsweise, wie man ein Exposeschreibt. Oder einen Verlag findet. Oder wie man die passende Literaturagentur auswählt. Oder auch, warum man Nein zu Druckkostenzuschussverlagen sagen sollte.

Aber es sollen auch Themen angeboten werden, die Suchmaschinenoptimierung für Webseiten / Blogs betreffen. Oder Social-Media-Strategien. Der Schwerpunkt wird also sicher die Literatur sein, aber nicht nur.

Du siehst also: Die Horizonterweiterung für alle wird nicht ausbleiben und hat man einmal Barcamp-Luft geschnuppert, ist es schwer, davon wieder loszukommen (aber warum sollte man das auch wollen?)

Weitere Informationen

https://literaturcamp-heidelberg.de/

https://www.facebook.com/literaturcamp/