Was macht eigentlich …

Mit „Was macht eigentlich …?“ ist unser Bulletin um eine Rubrik reicher geworden. Viele Akteurinnen und Akteure sind dem Dezernat 16 bereits seit längerem treu. Das gibt uns die Gelegenheit, Projekte zu begleiten, Entwicklungen zu sehen und auch abzubilden. Mit kurzen Beiträgen – kleinen Statusupdates, wenn man so will – wollen wir immer mal wieder nach dem ein- oder anderem unserer Mieter schauen. Heute fragen wir uns: Was macht eigentlich …

… Eyal Pinkas zur Zeit? 

weiterlesen →

Ausstellung „Zeitausbeute“ ab dem 4. Juni im Dezernat 16

Der studentische Kunstverein Art van Demon greift anlässlich seines zehnjährigen Bestehens die Tendenz zur Optimierung künstlerisch auf. 22 Künstlerinnen und Künstler der Metropolregion beleuchten in einer großen Jubiläumsausstellung die unterschiedlichen Aspekte der Themen Effizienz und Leistung. weiterlesen →

Dezernat 16 – Bulletin #6 / 2015

Willkommen bei der letzten Ausgabe des Dezernat 16-Bulletins im Jahr 2015! Heute stellen wir clevere Spielerfinder vor, kluge Köpfe rund um die Bürgerbeteiligung, ganz individuelle Kunst, Rückblicke auf Veranstaltungen im Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum und noch sehr viel mehr.

Bis zur nächsten Ausgabe im Januar wünschen wir Ihnen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hier geht es zum Download der Ausgabe 6# / 2015.

Rosemarie Phiyiel – Ausstellung „Kant in Paris“

8

Vernissage am 3. Oktober 2014, um 17 Uhr, im Foyer des Kreativwirtschaftszentrums Dezernat 16, Emil-Mayer-Straße 16 in Heidelberg Bergheim.

VERNISSAGE: Fr. 03.10.: ab 17 Uhr

MIDISSAGE: Sa. 04.10.: 12 – 20 Uhr

FINISSAGE: So. 05.10.: 13 – 20 Uhr

Die außergewöhnliche Ausstellung „Kant in Paris“, der Heidelberger Künstlerin Rosemarie Phiyiel beginnt passenderweise am Tag der Deutschen Einheit: Rosemarie Phiyiel wurde 1970 in Vietnam geboren und lebte zweieinhalb Jahre in der DDR, bis sie kurz vor der Wende nach Frankfurt flüchtete. Später absolvierte sie ihr Studium an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Karlsruhe und lebt nun seit 14 Jahren in Heidelberg. Die Künstlerin und Philosophin präsentiert ihre erste große Werkschau mit beeindruckenden Arbeiten aus Papier sowie großformatiger Leinwandmalerei für drei Tage – vom 3. bis 5. Oktober im Heidelberger Kreativwirtschaftszentrum „Dezernat 16“.

Als rhythmische und erzählerische Struktur nutzt sie wiederkehrende, sich wiederholende Motive. Aus den scheinbar einfachen Elementen Punkt, Strich, Linie, Schrift stellt sie auf spektakuläre Art und Weise das für sie Unabdingbare dar: Die Notwendigkeit dieser Ausdrucksform. Hauptwerk der Ausstellung wird eine faszinierende 10 Meter lange, filigran mit dem Skalpell, Nadel und Zirkel bearbeitete, aus unzähligen Details bestehende Zeichnung sein. Ein Tanz, der die Brücke zwischen Stillstand und Bewegung schlägt und die Darstellung der Einheit des Ganzen zum Anlass hat.

Einen Eindruck von Rosemarie Phiyiels Arbeiten erhält man unter:

www.phiyiel-rosemarie.de

Vernissage der Ausstellung „wo du wächst“ – Ritzung und Objekt von Anna Debora Zimmermann

„wo du wächst“ – Ritzung und Objekt

Ausstellung von Anna Debora Zimmermann

Vernissage4online (1)

Herzliche Einladung zur Vernissage der Ausstellung „wo du wächst“ von Anna Debora Zimmermann am 22.06.2014 um 19:00 Uhr im Café Leitstelle, Emil-Maier-Str. 16 in Heidelberg.

Die Künstlerin hat ein Atelier für Bildende Kunst und Lyrisches im Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum. In der Ausstellung vom 22.06. bis zum 03.08.2014 werden Ritzungen auf Metall und Objekte gezeigt. Die Kunsthistorikern Daniela Huhn wird zur Einführung sprechen, musikalisch begleitet von dem Saxofonisten und Komponisten Rainer Pusch.